Cookie-Hinweis
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr zu unseren Datenschutzrichtlinien erfahren Sie hier.

PHP-Umstellung legen Websites lahm

In diesem Jahr stellen die meisten Hostingdienste die Unterstützung der PHP-Version 5.x ein und erzwingen die Nutzung von PHP 7.0 oder höher. Diese Zwangsumstellung hat in erster Linie Sicherheitsgründe.


Eine Umstellung von PHP 5.x auf PHP 7.0+ kann teils ohne Probleme erfolgen und ist meist über das Kundenadministrationsmenü des jeweiligen Anbieters steuerbar. Jedoch bedeutet die PHP-Umstellung auch, dass alte Funktionen in PHP 7 nicht mehr unterstützt werden, die allerdings in PHP 5.x noch enthalten waren und von vielen Content-Management-Systemen (z.B. WordPress, Redaxo), die aufgrund fehlender Updates nicht mehr ganz auf dem neusten Stand sind, weiterhin genutzt werden. Am schwerwiegendsten trifft es die Schnittstelle zu MySQL-Datenbanken. Die Umstellung bedeutet im schlimmsten Fall, dass die treue Website auf einmal offline ist und man bei Aufruf der Website lediglich eine weiße Seite sieht.


Was tun, wenn meine Website nicht mehr erreichbar ist?


Keine Panik, die Daten ansich sind noch da und können durch uns sehr wahrscheinlich noch gerettet und wiederhergestellt werden. Kontaktieren Sie uns einfach und wir erarbeiten eine Lösung! Meist ist es uns möglich, Ihre Website temporär innerhalb weniger Stunden wieder zugänglich zu machen. So schafft uns das Ganze ein wenig Zeit, um die Website für die finale PHP-Umstellung im Dezember wieder fit zu machen oder neu aufzulegen.


Ihr Ansprechpartner

Markus Spangenberg

02843 / 90 91 14 2

markus@tenge-spangenberg.de


Jetzt Kontakt aufnehmen!


Verfasst am 26.10.2018
Zurück zur Übersicht

Aktuelle Blog-Artikel